Service-Telefon: 05422 709 118
Pflanzen-Versand mit DHL
schnelle Lieferung auch in der Saison
kompetente Fachberatung

Afrikanische Wasserähre (Aponogeton distachyos)

6,20 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Wassertiefe 20 - 60 cm
Wuchshöhe bis zur Oberfläche
Wuchsform Schwimmblattpflanze
Winterhart (ja)
Licht sonnig
Blütenfarbe weiß
Blütezeit April - November
Lieferung 9 cm Topf (0,5 Liter)
Anmerkung toll duftende Blüten

 

  • weitere Informationen siehe unten
    - aus biologischem Anbau (Bioland), Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

  • TT002_072
Afrikanische Wasserähre - Aponogeton distachyos Eine attraktive Wasserpflanze aus Afrika für... mehr

Afrikanische Wasserähre - Aponogeton distachyos

Eine attraktive Wasserpflanze aus Afrika für den Gartenteich

Die Afrikanische Wasserähre im Gartenteich
Eine ausgesprochen attraktive Wasserpflanze für den Gartenteich. Aponogeton distachyos am besten in eine ca. 10 x 10 cm großes Gefäß pflanzen. Ab März dann in ca. 20 cm Wassertiefe im Randbereich des Gartenteiches stellen. Im April beginnt die Wasserähre meist schon zu blühen - mit einem intensiven Vanillearoma - und ihre länglich ovalen Blätter erscheinen an der Wasseroberfläche. Im Hochsommer erscheinen keine Blüten mehr. Das Wachstum stagniert und Blätter werden zurück gebildet. Die Pflanze fällt regelrecht in eine Ruhephase. Dies ist eine Anpassung an die afrikanische Heimat der Wasserähre. Man kann die Pflanze so im Teich stehen lassen. Im Spätsommer treibt sie dann wieder aus und blüht bis in den November hinein.
Da der Wurzelstock der Afrikanischen Wasserähre nicht durchfrieren darf (siehe dazu auch weiter unten), muss sie im Winter eisfrei stehen. Stellen Sie dazu den Pflanzkorb mit der Wasserähre im November einfach auf imdestens 25 cm Wassertiefe oder darunter.

Vermehrung
Aponogeton distachyos breitet sich über den Wurzelstock und evtl. auch etwas über Samen aus.

Vorkommen
Die Heimat dieser Wasserpflanze ist Südafrika. In einigen Gebieten Südeuropas ist sie mittlerweile verwildert.

Besonderheiten
Wir nehmen unsere Wasserähren im Sommer für ca. 2 Monate komplett mit dem Topf aus dem Teich und lassen sie austrocknen. So wird die natürliche Trockenphase in der Heimat der Wasserähre simuliert. Kommen die Pflanzen dann im Spätsommer wieder in den Gartenteich, wachsen sie deutlich intensiver und blühen üppiger, als wenn sie im Hochsommer im Teich geblieben wären. Wundern Sie sich also nicht, wenn bestellte Exemplare im Sommer ohne Grün geliefert werden. Der Topf enhält im trockenen Substrat natürlich eine Knolle der Afrikanischen Wasserähre.
Vor Jahren haben wir einmal ein Exempar in der Trockenruhe im Schuppen übersehen. Es stand dort über zwei Jahre - auch im Winter bei unter -10° C. Nach der "Entdeckung" haben wir sie versuchsweise wieder gewässert. Der Topf mit der Aponogeton distachyos Knolle stand einige Wochen im Teich und siehe da, die Pflanze trieb tatsächlich wieder aus. Offensichtlich ist die Frostempfindlichkeit bei vollkommen ausgetrockneten Knollen geringer.