Pflanzen-Versand mit DHL
Qualitätspflanzen
schnelle Lieferung auch in der Saison
Fachinformationen

Sumpfpflanzen für den Gartenteich

Geeignete Sumpfpflanzen für Teiche und Ufer

Die Sumpfzone, der Teichrand und das angrenzende Flachwasser bieten besonders vielen Teichpflanzen Lebensraum. Hier ausreichend Platz für Sumpfpflanzen einzuplanen, "belohnt" den Teichfreund später mit einer vielfältigen und blütenreichen Vegetation aus Iris, Gauklerblumen, Sumpfdotterblumen, Orchideen, Veilchen .... . Die meisten dieser Sumpfarten bevorzugen nährstoffreichen Boden. Lehmhaltiger Sand ist gut geeignet. Auch einige Fleischfressende Arten, wie z.B. die Rote Schlauchpflanze, wachsen an sumpfigen Stellen. Sie benötigen genauso wie einige heimische, seltene Arten nährstoffarmen, oft sauren Boden. Es ist schon eine Überlegung wert, am Gartenteich einen abgemagerten Bereich zu schaffen, um dort geschütze Sumpfpflanzen anzusiedeln.
Wasserminzen, Zwergrohrkolben, oder die Sumpfbinse breiten sich am Teichrand gerne aus und können schwächere Arten auf Dauer verdrängen. Um dies zu vermeiden, empfiehlt es sich, am Gartenteich sehr wüchsige Sumpfpflanzen separat zu setzen. Entweder pflanzt man sie in Körbe oder grenzt ganze Bereiche am Ufer ab. Verwelkte Triebe und Blätter am besten im Spätherbst oder ca. Ende Februar zurück schneiden. Das verringert den Nährstoffeintrag in das Teichwasser, verringert so das Algenwachstum und die Pflanzen treiben im Frühjahr besser aus.

Geeignete Sumpfpflanzen für Teiche und Ufer Die Sumpfzone, der Teichrand und das angrenzende Flachwasser bieten besonders vielen Teichpflanzen Lebensraum. Hier ausreichend Platz für... mehr erfahren »
Fenster schließen
Sumpfpflanzen für den Gartenteich

Geeignete Sumpfpflanzen für Teiche und Ufer

Die Sumpfzone, der Teichrand und das angrenzende Flachwasser bieten besonders vielen Teichpflanzen Lebensraum. Hier ausreichend Platz für Sumpfpflanzen einzuplanen, "belohnt" den Teichfreund später mit einer vielfältigen und blütenreichen Vegetation aus Iris, Gauklerblumen, Sumpfdotterblumen, Orchideen, Veilchen .... . Die meisten dieser Sumpfarten bevorzugen nährstoffreichen Boden. Lehmhaltiger Sand ist gut geeignet. Auch einige Fleischfressende Arten, wie z.B. die Rote Schlauchpflanze, wachsen an sumpfigen Stellen. Sie benötigen genauso wie einige heimische, seltene Arten nährstoffarmen, oft sauren Boden. Es ist schon eine Überlegung wert, am Gartenteich einen abgemagerten Bereich zu schaffen, um dort geschütze Sumpfpflanzen anzusiedeln.
Wasserminzen, Zwergrohrkolben, oder die Sumpfbinse breiten sich am Teichrand gerne aus und können schwächere Arten auf Dauer verdrängen. Um dies zu vermeiden, empfiehlt es sich, am Gartenteich sehr wüchsige Sumpfpflanzen separat zu setzen. Entweder pflanzt man sie in Körbe oder grenzt ganze Bereiche am Ufer ab. Verwelkte Triebe und Blätter am besten im Spätherbst oder ca. Ende Februar zurück schneiden. Das verringert den Nährstoffeintrag in das Teichwasser, verringert so das Algenwachstum und die Pflanzen treiben im Frühjahr besser aus.

3 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Kleiner Rohrkolben | Typha minima Zwergrohrkolben (Typha minima)

Wuchshöhe:  40 - 60 cm
Wassertiefe: 0 - 5 cm
Eignung: auch für Kübel

4,80 € *

Lieferzeit ca. 1 Woche, Lieferbar ab 14. März 2023

3 von 3